26.11.2015
Gästebucheintrag

Wenn von diesen drei Erwartungen eine in vollem Umfang, eine weitere teilweise und eine dritte gar nicht erfüllt wird, ist man geneigt, bei Bewertungsportalen auf "mittel" zu drücken. Aber das ist kein  Bewertungsportal und so einfach war es nicht. Oder doch? Vielleicht doch.

Denn aus der Kombination einer wirklich -  in meinem Fall -  freundlichen, kompetenten und SEHR langmütigen Organisatorin, die noch die unmöglichsten Fragen über einen spanischen Handy-Anbieter beantworten konnte, ehe sie wieder im Nebel der Pyrenäen verschwand....

...einer flexibel und interessant gestalteten Organisation, die auch Verstöße gegen das Protokoll (das Programm) in Kauf nahm, um einen interessanten Gesprächspartner zu vermitteln.....

...einer Unterkunft, (Pension Hammer, "Handy-Empfang, wenn überhaupt,  NUR an Eiche 5 am Sportplatz..") die man trotz unüberhörberer Anwesenheit einer Jagdgesellschaft als zunehmend faszinierend erlebte ...

...die spätestens am zweiten Tag geneigt war, Pfotenabdrücke auf allen möglichen und unmöglichen Untergründen ("auf dem Rohr, sie führen über das Rohr in den Wald!") für sensationell zu halten...

..bei zunehmend arktischen Temperaturen in einer Mondlandschaft stundenlang fasziniert durch Tele- Objekive, und Kameras zu starren, untermalt von den jaulenden Sirenen und Motoren der Lausitz Rallye...

...jeden Kotfund der engagierten Ayla mindestens genau so enthusiastisch  zu loben wie Ihre stolze Trainerin......

..Stephans "Trostfotos", wie ich sie mal  nennen will, auf denen tatsächlich Wölfe zu sehen waren, beim Abendessen zu bewundern...

mit einer unheimlich engagierten, kompetenten und auf einer persönlichen Ebene freundlichen Reiseleitung durch die beiden "Wolfsmenschen" Cati und Stephan, entstand ein gelungener Aufenthalt und ein unvergleichliches Erlebnis. Holger sagte auf der Heimfahrt, und besser kann ich es trotz Literaturstudium nicht ausdrücken:"Weißt du, ich hätte wirklich gern einen Wolf gesehen. Aber allein das Gefühl, dass sie da waren, wo wir jetzt sind, noch vor wenigen Stunden, und leben in dem Wald, den wir durchqueren, ist ein unheimlich schönes Gefühl."

Danke für ein unvergessliches Wochenende. Monika